Mit «Pollenn»® packt IN-FINITUDE das leidige Neophyten-Problem bei der Wurzel und unterstützt Grundstückeigentümer und Gemeinden im Kampf gegen immer aggressiver wuchernde Neophyten. Einige davon schädigen die einheimische Biodiversität, die Gesundheit und die Wirtschaft. 18 invasive Arten hat der Bund verboten.

Unterstützt wird «Pollenn» von den Bundesämtern für Umwelt und Landwirtschaft, dem Unternehmerverband Gärtner (JardinSuisse) und Info Flora.

Zusätzliche Informationen:

 

Das BioZH-Netzwerk wurde um eine neue Partnerschaft erweitert. Die EGK Gesundheistskasse wird per Juni 2017 zur neuen Partnerin und unterstützt die Weiterentwicklung des Projekts. BioZH wird durch diese Zusammenarbeit neue Angebote schaffen können und neue Themen inszenieren. Besuchen Sie BioZH um mehr zu erfahren.

Mehrere Firmen in und um Zürich engagieren sich überzeugt beim BioZH-Projekt von IN-FINITUDE. Das ermöglicht BioZH die Zürcher Biodiversität wirksam zu schützen. Wir freuen uns sehr bekanntzugeben, dass die Zürcher Kantonalbank BioZH auch in 2017 wieder unterstützt.

Die Delinat AG ist Partner von BioZH. Bekannt durch ihr Engagement für die Biodiversität hat die Delinat AG Pionier-Charakter in der Schweiz. Wir freuen uns sehr über diese Zusammenarbeit und die Möglichkeit die vorzüglichen Weine nach unseren Aktivitäten auszuschenken.

Das Abenteuer geht weiter: 2017 macht Migros Alnatura mit als Hauptpartner! In diesem Jahr organisieren wir BioZH-Aktivitäten rund um verschiedene Migros Alnatura-Filialen in der Stadt und im Umkreis von Zürich.